10% Rabatt beim gemeinsamen Kauf von Halsband und Leine aus derselben Kollektion (Rabatt wird automatisch abgezogen)

In der Hundebäckerei: Leckere Käsetaler von @frauchen.backt


In der Hundebäckerei…

gibt's so manche Leckerei.


Ich heiße Verena Borzutzky und ich bin die persönliche Bäckerin für meine 3 1/2 jährige Mini Aussie Hündin Fay.

Mini Aussie red tri mit Frauchen in Schneelandschaft

Es gibt doch nichts schöneres als gut riechenden Thunfisch, Leber oder einen guten Stinkekäse zu einem leckeren Hundesnack zu verarbeiten.


Das Backen war schon immer eine große Leidenschaft von mir und während es sich lange Zeit auf Kuchen, Muffins und Co. in der menschlichen Variante beschränkt hat, habe ich seit einiger Zeit die neue Leidenschaft entdeckt ausgefallene Rezepte für den Vierbeiner zu kreieren.


Seit März 2018 tummeln wir uns auf Instagram und sind sind dort unter @faytastic_dog bekannt. Durch meine Hundebäckertätigkeit (nur privat angestellt für Fay ;-) ) ist im Mai 2020 mein Backaccount @frauchen.backt entstanden auf dem ich seither die unterschiedlichsten Rezeptkreationen teile.
Zusätzlich habe ich noch meinen Blog faytasticdog.de auf dem ich neben Rezepten auch Urlaubsberichte, Testberichte und vieles mehr mit euch teile.


Heute habe ich für euch ein Rezept mitgebracht, das besonders beliebt bei meiner hündischen Community ist. Es sind leckere Käsetaler und ich kann dies auch selbst bestätigen, denn ich habe in einem unbeobachteten Moment auch mal davon genascht ;-)


Ihr benötigt auch gar keine große Menge an Zutaten und die Kekse sind ruckzuck auch bei weniger Zeit machbar.


Die Käsetaler

Hundekekse mit Smileysstempel auf Backrost


Zutaten

120g Buchweizenmehl (oder Dinkelmehl)

120g geriebener Gouda

60g Schmand

1 Ei


Zubereitung

Die Zutaten der Reihe nach zusammenfügen und ordentlich durchkneten. Der Teig ist durch den Käse und den Schmand sehr klebrig und deshalb empfehle ich euch, den Teig zwischen Frischhaltefolie auszurollen.
Er sollte nicht zu dick aber auch nicht zu dünn sein, so ca. 1cm.


Ich habe einen Keksstempel verwendet und diesen erst einmal ins Mehl gedrückt damit der Stempel nicht am Keksteig hängen bleibt.
Falls ihr auch Keksstempel verwenden möchtet, drückt den Stempel fest auf den Teig damit das Motiv auch nach dem Backen noch gut erkennbar ist.


Bei 180 Grad Ober/Unterhitze für ca. 25 Minuten in den Ofen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und wenn ihr auf der Suche nach weiteren Rezepten seid, schaut entweder auf meinem Instagramkanal @frauchen.backt oder auch auf meinem Blog vorbei: Hier findest du alle Rezepte.

Liebe Grüße
Verena & Fay